Boost Your Skills. Join 20,000+ Subscribers.

Download our free guide!

Achtsamkeit Zitate

 

Achtsamkeit Zitate

Achtsamkeit Zitate erinnern an die Bedeutung der Achtsamkeit. Sie geben Impulse und sind kleine Schätze aus Büchern oder Webseiten, die ich sammle, um mich selbst wieder zu verankern. Achtsamkeit Zitate sind Herzensgeschenke, die auch Sie erreichen möchten…sowie Ihre Liebsten.

 

Was bedeutet Achtsamkeit

„Achtsamkeit bedeutet, zu spüren, wie die Sonne auf die Haut scheint und das Salzwasser an der Wange hinunterläuft. Es bedeutet, die Irritationen im Körper zu spüren, Fröhlichkeit und Ärger in dem Moment zu erleben, in dem sie anwesend sind, ohne etwas damit tun, darauf reagieren oder äußern zu müssen, was sie davon hält. Achtsamkeit bedeutet, liebevoll anwesend zu sein, bei dem, was gerade geschieht. In dem Moment.“

(Snel, Eline: Stillsitzen wie ein Frosch. Kinderleichte Meditationen für Groß und Klein. 7. Aufl. 2013. München, Wilhelm Goldmann Verlag, S. 15)

 

„Das Wesen von Achtsamkeit liegt darin, innere und äußere Vorgänge mit entspannter Aufmerksamkeit zu betrachten und ihnen vollkommen wertfrei gegenüberzustehen. Dazu gehört auch, alle Vorgänge, Handlungen wie Gedanken, zu akzeptieren als das, was sie sind.“

(Engelmann, Bea: Therapie-Tools Positive Psychologie. Achtsamkeit, Glück, Mut. 2. Aufl. 2015. Beltz Verlag, Weinheim, Basel, S. 11)

 

Mindful Parenting

„Wenn es Ihnen gelingt, eine Situation bewusst zu erleben, ohne irgendwelche Gefühle zu unterdrücken oder sie einfach „nicht zu wollen“ und ohne völlig von ihnenüberspült zu werden, dann erst nehmen Sie die Wirklichkeit auch wahr.“

(Snel, Eline: Stillsitzen wie ein Frosch. Kinderleichte Meditationen für Groß und Klein. 7. Aufl. 2013. München, Wilhelm Goldmann Verlag, S. 24)

 

Achtsamkeitsübungen

„Achtsamkeit zu üben erfordert nicht, dass wir irgendwohin gehen. Wir können uns in Achtsamkeit üben, während wir in unserem Zimmer sind oder von einem Ort zum anderen gehen. Wir können dasselbe tun, was wir immer tun – gehen, sitzen, arbeiten, essen und sprechen – , wir sind uns aber dessen bewusst, was wir tun.“

Tich Nhat Hanh: „Achtsamkeit mit Kindern“. 5. Aufl., 2019, F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH, Stuttgart, S. 13

 

Achtsamkeit und der Körper

„Wir werden alle mit einem Körper geboren und dieser Körper begleitet uns unser ganzes Leben. Er befindet sich immer in der Gegenwart, niemals in der Vergangenheit oder Zukunft, weshalb es gut ist, in Kontakt zu ihm zu sein, wenn es um die Verankerung im Jetzt geht.“

Jensen, Helle: “Hellwach und ganz bei sich. Achtsamkeit und Empathie in der Schule”. Beltz, Weinheim Basel, 3. Aufl. 2019, S. 45

 

Achtsamkeit und der Atem

„Den Atem kann man nicht irgendwo liegen lassen, man kann ihn nirgens vergessen und auch nicht herunterfallen lassen. Er ist immer bei einem, solange man lebt. Auch in diesem Moment.“

Snel, Eline: Stillsitzen wie ein Frosch. Kinderleichte Meditationen für Groß und Klein. 7. Aufl. 2013. München, Wilhelm Goldmann Verlag, S. 37